Blancmanger / Mandelfleisch (ca. 8 Personen)

 

Dieses Rezept habe ich aus dem Buch "Lagerküche" von Tatjana Junker, 2.Auflage 2010/2011Verlag J. Neumann-Neudamm Ag, Melsungen; Seite 54-55

 

Es finden sich zahlreiche Rezepte für dieses Gericht in mittelalterlichen Kochbüchern, wie z.B. in Harleian MS. 279, oder Harleian MS. 4016 (Junker 2010 : 108-109)

 

Eigentlich ist die Herstellung dieser Speise etwas komplizierter, man sollte unter anderem die Mandelmilch selber herstellen, indem man Mandeln im Mörser zerstößt und nach und nach Wasser angießt.

Das Hühnerfleisch sollte in der Mandelmilch gekocht werden und erst danach in kleine Stücke zerteilt werden. Die Getreidebeilage (Reis) wird separat gekocht und erst am Ende dem Gericht hinzugefügt.

 

 

Zutaten:

 

ca. 1kg Hühnerfleisch, 200g gerieben Mandeln, 250g Getreide nach Wahl, Salz, Zucker, Wasser

 

1) Hühnerfleisch (ich habe Hühnerbrust verwendet) in mundgerechte Stücke schneiden und in den Kessel geben

 

2) geriebene Mandeln hinzufügen. Wenn man blanchierte Mandeln kauft, wird das Gericht auch seinem Namen gerecht und hat eine einheitliche weiße Farbe. Für mich ist der optische Aspekt nicht ganz so wichtig, deswegen war bei meinen Mandeln noch die Haut dabei

 

3) Getreide nach Belieben dazu geben. Hier kann man sowohl Wildreis, Rollgerste oder eine Mischung verwenden. In diesem Fall war es eine 6-Getreide Mischung

 

4) Mit einer Prise Salz und Zucker würzen

 

5) Die Fleisch-Mandel-Getreide-Mischung gut vermengen und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist. Es kann ruhig einen Fingerbreit mehr Wasser genommen werden. So lange köcheln lassen (ca. eine halbe Stunde), bis das Getreide die gewünschte Konsistenz erreicht hat, das Fleisch ist schon früher durchgekocht

 

6) Als Beilage gab es hier noch Kräuterpudding und Gemüse

 

Mahlzeit