Kraeuterpudding (ca. 8 Personen)

 

Dieses Rezept habe ich aus dem Buch "Lagerküche" von Tatjana Junker, 2.Auflage 2010/2011Verlag J. Neumann-Neudamm AG, Melsungen; Seite 49

 

Hier meist die doppelte Menge des im Buch angegebenen Rezepts (Junker, 2010 : 49), da der Kräuterpudding eine sehr beliebte Beilage zu Fleisch oder Gemüse ist

 

Zutaten:

 

120g Semmelbrösel, 120g Hafermehl (geriebene Haferflocken), 120g gehackte Zwiebel, 60g Butter, Kräuter nach Belieben (z.B. Petersilie, Rosmarin, Dille, Schnittlauch, Basilikum, Salbei, Bohnenkraut,...), Salz, Pfeffer, 250ml Wasser

 

Ursprünglich wurde der Pudding immer in Wasserbadformen gekocht, wie es vorgesehen ist. Mittlerweile sind beiden Formen jedoch schon so verbeult, dass sie nicht mehr dichten und ich habe zum ersten Mal die Variante im Tuch versucht - und es hat hervorragend funktioniert!

Schaulustigen Besuchern lässt sich dieses Gericht auch leichter als "Serviettenknödel" erklären, denn als "Pudding", der heutzutage ja mehr als Süßigkeit erkannt wird.

 

1) Semmelbrösel und Hafermehl in einen Topf geben. Ich füge gerne noch eine extra Hand voll ganzer Haferflocken hinzu

 

2) Zwiebel klein schneiden

 

3) Die frischen Kräuter klein hacken. Ich habe hier Petersilie, Rosmarin, Dille und Schnittlauch verwendet

 

4) Die weiche Butter in Stücke teilen

 

5) Butter zu den trockenen Zutaten geben

 

6) Mit Salz und Pfeffer würzen

 

7) Alles gut verreiben und verkneten

 

8) Zwiebel hinzufügen

 

9) Gehackte Kräuter dazu geben

 

10) Wasser angießen und gut verkneten

 

11) Ein dicht gewebtes Tuch mit kaltem Wasser ansaugen lassen, damit sich das Tuch weiter verdichtet, auswringen und ausbreiten. Die Kräuterpuddingmasse darauf verteilen

 

12) Einrollen

 

13) Die Enden zusammenbinden

 

14) In das kochende Wasser legen und 30min köcheln, wenden, nochmals 30min köcheln lassen

 

15) Herausnehmen, noch ca. 10min ruhen lassen, auspacken und anrichten

 

Mahlzeit